Kopfdruck

Kopfdruck

Eine wunderbare Sache: Kopfdruck genügt und schon rinnt braune Flüssigkeit aus einem dieser neumodischen Apparate, deren Formensprache bereits Kopfdruck erzeugt. Womöglich handelt es sich dabei um ein selbstrückkoppelndes System, eine Art CSU der Muckefuckbereitung.

Unserem Lieferant Georg V. entlockte dieses wohlfeile Arrangement deutscher Werbeplattituden ein lautes Lachen beim Frühstück. Und das ist heutzutage ja auch schon etwas.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Muss man an der Maschine vielleicht auf den Druckkopf drücken? Aber wenn sie einen Druckkopf hat, dann könnte es ja als Multifunktionsgerät auch gleichzeitig ein Drucker sein (Wär‘ doch ein echtes Schnäppchen!). Sieh doch mal nach, ob Du irgendwo (Filter-)Papier einspannen kannst.
    Oder vielleicht malt die Maschine einem ja dann eine Tasse Kaffe aufs Papier, also frisch gemalter Kaffee sozusagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s