Attraktivitätsoffensive

WOCHEN:WORT 25/14

Ursula vdL lässt nicht locker: Der Bund soll schöner werden. Jetzt also die Attraktivitätsoffensive. So soll es erstmals warme Duschen in den Kasernen geben, wasserdichte Zelte und Geranien auf den neu installierten Balkonen der nach Süden gedrehten Feldbetten. Selbstdenken bleibt aber weiterhin verboten.

Geplant, aber das ich noch streng geheim, sind außerdem so genannte IRRITATIONSWAFFEN, also innovative Instrumente für die nicht-letale Kriegführung des 21. und 22. Jahrhunderts. Die Waffen sollen zur nachhaltigen Desorientierung, Entdisziplinierung und Verwahnung des Gegners führen. Speziell für die neue Bedrohungslage aus dem Osten befinden sich Clusterbombenbehälter im Umbau, die künftig parfümierte rosa Dildos, Wattebäuschen, Damenvollbärte und naturgetreue Beton-Nachbildungen der Ursula-vdL-Kopfhaarkonstruktion samt selbstextrahiernder Audiodatei mit einer Bundestagsrede der Verteidigungsministerin enthalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s